24. Geraer Oldie-Cup - Vorschau
Union Berlin und HSV in der Panndorfhalle
Das Teilnehmerfeld für das 24. Geraer Oldie-Turnier ist komplett
Banden-Masters am Sonnabend - U19-Turnier am Sonntag

von Jens Lohse



Das Teilnehmerfeld für das 24. Geraer Oldie-Turnier am 12. Januar 2024 in der Panndorfhalle steht fest. Neben den drei Thüringer Mannschaften vom FC Carl Zeiss Jena - diesmal voraussichtlich wieder mit Torsten Ziegner - vom FC Rot-Weiß Erfurt und von der Geraer Stadtauswahl ist natürlich auch der Vorjahresfinalist Bundesliga-Auswahl Ost wieder mit von der Partie.

Sparta Prag sorgt abermals für internationales Flair. Im Vergleich zu 2023 zählen diesmal der Hamburger SV, Borussia Mönchengladbach und der 1. FC Union Berlin zu den Teams, die den Organisatoren um Gesamtleiter Heiko Schulze vom Förderverein Kinder- und Jugendfußball ihre Startzusagen gegeben haben. "Wir freuen uns, wieder ein paar neue Gesichter begrüßen zu dürfen. Nach der kurzfristigen Absage des FSV Mainz haben wir noch einmal umgebaut. Das Interesse der Teams am Geraer Turnier ist vorhanden. Wir haben uns in der Vergangenheit einen Namen gemacht", sagt der Fördervereinschef stolz.

An den Eintrittspreisen wird trotz Inflation nichts verändert. Angeboten werden im Vorverkauf nummerierte Sitze im Oberrang für 24,50 Euro sowie Plätze im Unterrang und auf der Zusatztribüne für 19,50 Euro, für die es auch eine ermäßigte Variante für Kinder bis 14 Jahren, Schwerbehinderte und Vereine für 14,50 Euro gibt. VIP-Tickets werden nur im Rahmen von Sponsorenpaketen angeboten. Für Vereine wird es zum Turnier wieder ermäßigte Kartenkontingente geben.

Der Beginn des Vorverkaufs steht wie die Gruppenauslosung noch nicht fest. Geplant ist aber, dass der Online Verkauf ab den 21. November und der Verkauf in den VVK-Stellen ab 02.12.2023 startet. Vereinstickets können ab sofort bestellt werden.

Im Vorjahr hatten 1570 begeisterte Zuschauer den 1:0-Finalerfolg der Geraer Stadtauswahl gegen die Bundesliga-Auswahl Ost verfolgt. David Kwiatkowski war das entscheidende Tor gelungen. Torwart Alexander Just hatte in der Schlussphase mit tollen Paraden den Premierenerfolg der Hausherren festgehalten. Für die Moderation liegen die Zusagen von Lutz Lindemann und Christian Müller vor. 

Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen bereits an der 25. Jubiläumsauflage von 2025. Hierfür ist man schon im engen Kontakt mit dem 1. FC Augsburg, für den der gebürtige Geraer Tobias Werner ein schlagkräftiges Team formieren will. Auch mit Energie Cottbus und den Österreichern von Rapid Wien hat sich der Förderverein näher ausgetauscht.

Der Oldie-Cup ist am langen zweiten Januar-Wochenende nicht das einzige Turnier in der Panndorfhalle. Am Sonnabend, 13. Janur steigt ab 14 Uhr bei freiem Eintritt das Geraer Banden-Masters für Männermannschaften, das diesmal ausschließlich Geraer Vereinen vorbehalten ist. Das Starterfeld ist mit Pokalverteidiger BSG Wismut Gera, dem TSV Gera-Westvororte, der SG Eurotrink/Leumnitz, dem SV Roschütz, dem VfL 1990 Gera, OTG 1902 Gera, der SG Gera-Pforten, dem Post SV Gera und dem SV Langenberg bereits komplett. Gespielt wird traditionell in drei Dreiergruppen mit Zwischenrunde.

Der anschließende Sonntag gehört dann den A-Junioren. In einem Sechser-Turnier fordern die Geraer Verbandsliga-Teams JFC und Wismut den FSV Zwickau, den 1. FC Lok Leipzig, den ZFC Meuselwitz und aller Voraussicht nach den FC Erzgebirge Aue heraus.
Seite bearbeiten
3 0 8 0 0 4