1. FSV Mainz 05
Die größten sportlichen Erfolge unserer Gäste aus Mainz waren die deutsche Meisterschaft der Amateure 1982, der erste Platz der Oberliga Südwest und somit der Aufstieg in die 2. Bundesliga 1990 sowie der Aufstieg in die Bundesliga 2004 und erneut im Jahre 2009.

Das modernisierte Bruchwegstadion verfügte über eine Kapazität von 20.300 Plätzen, davon ca. 10.000 Sitzplätze und knapp 10.000 Stehplätze. Alle Tribünen waren bis auf die Molitor-Tribünen überdacht. Seit der Einweihung der Coface Arena (seit 1. Juli 2016 OPEL ARENA) ist das Bruchwegstadion "nur" noch Trainingsstadion der Profis bzw. Heimspielstätte für die Drittliga-Mannschaft sowie die A-Junioren-Bundesliga.

In der ersten Bundesliga-Saison als haushoher Abstiegskandidat gehandelt, bereicherte Mainz 05 die erste Liga drei Jahre lang. In der Saison 2006/2007 erfolgte der schmerzhafte Abschied aus dem Oberhaus. Im zweiten Anlauf unter dem neuen Trainer Jörn Andersen schafften die 05er am Ende der Saison 2008/2009 den Wiederaufstieg in die Bundesliga. Ganz Mainz feierte die Rückkehr des frenetisch und freute sich auf das anstehende vierte Jahr des Vereins in der Bundesliga.

Die Traditionsmannschaft tritt zu zahlreichen Turnieren und Benefizspielen an und wir freuen uns, das Team zum ersten Mal bei unserem traditionsreichen Turnier begrüßen zu können.Quelle und Bild: Homepage FSV Mainz 05
So will der 1.FSV Mainz 05 zum Turnier 2020 antreten:

Benjamin Auer
Christof Babatz
Steffen Herzberger
Sven Hoffmeister
Dennis Weiland
Mark Schierenberg
David Gunkel
Markus Grenz
Srdjan Baljak
Stefan Kühne
Niko Bungert
Tamas Badog

Teamsponsor:
1 7 3 2 3 3