Borussia Dortmund - Teilnehmer 2013
http://www.bvb.de/traditionsmannschaft
So will der BVB Borussia Dortmund zum Turnier antreten:
Jörg Kühl (Nummer 2) – Tim Gutberlet (3) – Steffen Karl (4) – Michael Lusch (5) – Günter Breitzke (6) – Michael Rummenigge (7) – Lothar Sippel (8) – ...

Die Traditionsmannschaft:
Die Gründung der Alte-Herren-Abteilung bei Borussia erfolgte im Jahr 1962 im Vereinslokal der Amateurabteilung des BVB „Haus Concordia" am Borsigplatz. Der damalige Inhaber war der langjährige Vertragsspieler und Vorstandsmitglied des BVB 09, Paul Koschmieder. Gründer der AH-Sparte waren Bodo Wendlandt, John Krause, Walfried Johnen, Gerd Busse und Hartmut Bartsch. Bisher war der BVB sieben Mal in Gera dabei und schnitt mit vier Turniersiegen, zwei zweiten und einem dritten Platz stets unter den Medaillengewinnern ab. Vier Turniersiege in Gera kann bislang keine andere Mannschaft vorweisen.1966 holte sich der BVB als erste deutsche Mannschaft den „Europacup der Pokalsieger". Acht Mal in der Vereinsgeschichte haben die Schwarz-Gelben die deutsche Meisterschaft nach Dortmund geholt. 1997 wurde der BVB gegen Juventus Turin Champions-League-Sieger. Außerdem war die Bundesligamannschaft des BVB 2011 und 2012 Deutscher Meister. 


Im Portrait: Günter Kutowski:
Günter „Kutte" Kutowski, geboren am 2. August 1965, der kampfstarke Defensivspieler, kam 1984 über den SV Sande und den 1. FC Paderborn zu Borussia Dortmund. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Kutte zu einem der Publikumslieblinge der Dortmunder Fans. Der größte Erfolg seiner Karriere war der Sieg im DFB-Pokal am 24. Juni 1989 in Berlin gegen Werder Bremen. Kutowski war in dieser Spielzeit Stammspieler und seine Mannschaft gewann mit 4:1. In den Spielzeiten 1995 und 1996, als Dortmund zweimal Deutscher Meister wurde, ist Günter Kutowski nur noch selten eingesetzt worden. Im neu formierten Starensemble von Trainer Ottmar Hitzfeld liefen ihm Spieler wie Júlio César oder Jürgen Kohler den Rang ab und Kutowski war nur noch Ersatzspieler. Kutte stand bis 1996 in Dortmund unter Vertrag und bestritt 288 Bundesliga-Einsätze. Er erzielte in zwölf BVB-Jahren drei Tore. Im Anschluss wechselte Kutowski für ein Jahr in die 2. Bundesliga zu Rot-Weiss Essen, kam aber nur auf sieben Spiele. Seine Karriere ließ er beim SC Paderborn ausklingen: Hier kam er zwischen 1997 und 2000 noch auf 82 Spiele (3 Tore) in der damaligen Regionalliga West/Südwest (zu der Zeit die dritthöchste Spielklasse). Nach der Beendigung seiner aktiven Karriere als Fußballer arbeitet er als Spielervermittler.

Teamsponsoren:
1 7 3 2 3 6