SPONSOREN











Das große Turnierwochenende im Januar
12. bis 14. Januar 2018
Panndorfhalle Gera






20. Geraer Oldie-Cup - Vorschau

Erstmals Kunstrasen in der Panndorfhalle

Das 20. Oldie-Turnier, das 2. Gera-Masters der Damen und das
4. Banden-Masters der Herren bilden eine Zweckgemeinschaft


von Jens Lohse


Hallenfußballturniere sprießen in Gera wie Pilze aus dem Boden. Die Mitternachtsturniere der Sportfreunde Gera und der SG Pforten sowie der Wolf-Cup der Wismut-Kicker gehen in der Panndorfhalle gewohnt eigene Wege. Drei andere Veranstaltungen haben sich zu einem langen Hallenfußball-Wochenende auf Kunstrasen zusammengeschlossen. Dies findet vom 12. bis 14. Januar statt und hält jeden Tag einen neuen Höhepunkt parat.

Den Auftakt macht am Freitagabend das 20. Geraer Oldie-Turnier, an dem bei der Jubiläumsauflage im Turnier der Sieger Borussia Dortmund, der 1. FC Union Berlin, das Team Allstars-Bayern, eine Bundesliga-Auswahl Ost in der Staffel A sowie in der B-Staffel eine tschechische Auswahl, der FC Carl Zeiss Jena, der FC Schalke 04 und die Geraer Stadtauswahl beteiligt sind.

"Die 160 nummerierten Sitzplatzkarten waren nach Vorverkaufsstart binnen zwei Tagen vergriffen. Dieses Kontingent werden wir sicherlich im nächsten Jahr erweitern", verrät Heiko Schulze, der Präsident der Fördervereins Kinder- und Jugendfußball, der für den Auftakt gemeinsam mit Partner BSG Wismut Gera verantwortlich zeichnet. Mittlerweile hat auch der FC Carl Zeiss Jena sein Aufgebot bekannt gegeben. Nach Platz sieben beim letzten Mal haben die Saalestädter diesmal etwas gut zu machen. Angesagt hat man sich mit Hendrik Lihsa, Stefan Treitl, Frank Berger, Carsten Sträßer, Christian Fröhlich, Bernd Schneider, Miroslav Jovic und Christian Reimann.

Je nachdem, wie es das Vorbereitungsprogramm ihrer Mannschaften zulässt, könnten auch der aktuelle Jenaer Coach Mark Zimmermann und der Meuselwitzer Trainer Heiko Weber hinzustoßen. Das Rahmenprogramm wird man diesmal nicht ausufern lassen. Mit den Rüdersdorfer Schalmeien und den Karo-Dancers setzt man auf Bewährtes. MDR-Reporter Christian Müller moderiert. Auch Gunther Emmerlich hat sich wieder angesagt. "Wir werden uns auf den Fußball konzentrieren", so Heiko Schulze.

Der Fußball steht auch am Sonnabend im Mittelpunkt. Dann steigt das 2. Gera-Masters der Frauen, dass zukünftig den komplizierten Namen Women´s Indoor Soccer Cup ablösen soll und vom FFC Gera ausgerichtet wird. Nach einem D- und einem C-Juniorinnen-Turnier davor stehen sich am 13. Januar ab 16 Uhr Premierensieger RB Leipzig aus der Regionalliga, Zweitbundesligist FF USV Jena II, der 1. FFV Erfurt, der 1. FFC Saalfeld, die Saalfeld Titans und der FFC Gera aus der Thüringer Verbandsliga, der DFC Westsachsen Zwickau und die U 23 der 1. FFC Hof gegenüber.

Turnierchefin Franziska Golomb freut sich über das attraktive Teilnehmerfeld und hofft darauf, dass der Gastgeber nach der verkorksten Hinrunde im Freien nicht wieder Platz acht unterm Hallendach belegt. "Aber die Mädels solle Spaß haben, die Bande und den Kunstrasen genießen. Manchmal spielt man befreit am besten auf", weiß die Kickerin, die manchmal selbst noch die Schuhe schnürt.

Den Abschluss der dreitägigen Veranstaltung bilden dann das 4. Geraer Banden-Masters. Ausrichter SV Roschütz hat einige Anstrengungen unternommen, um abermals zwei Regionalligisten zu verpflichten. Neben Pokalverteidiger ZFC Meuselwitz gibt der VfB Germania Halberstadt erstmals seine Visitenkarte in der Panndorfhalle ab. Neben den Oberligisten VFC Plauen und BSG Wismut Gera komplettieren der FC Thüringen Weida, die SG Gera-Westvororte, der FSV Grün-Weiß Stadtroda, die JFC-Allstars und das Team Roschütz & Friends das Teilnehmerfeld.

"Wir spielen wieder mit neun Mannschaften in drei Staffeln, haben diesmal noch mehr auf Vertretungen aus der Region gesetzt und hoffen, dass sich das in den Zuschauerzahlen ausdrückt", verrät Turnierleiter Steve Tlusty und ergänzt: "Viele sind heiß auf den Belag. Turniere auf Kunstrasen gibt es in Mitteldeutschland nicht allzu viele." So werden für Roschütz & Friends mit Tom Eichberger und Lukas Schirrmeister auch zwei Rudolstädter Oberliga-Kicker auflaufen. Hinzu kommen u.a. der Altenburger Rico Heuschkel und Raymond Prüfer aus Silbitz. Langeweile dürfte an den drei Tagen also auf keinen Fall aufkommen.


Im Bild: Heiko Schulze vom Förderverein Kinder- und Jugendfußball, Carsten Hänsel von der BSG Wismut Gera, Franziska Golomb vom FFC Gera und Steve Tlusty (v.r.) vom SV Roschütz freuen sich auf das lange Hallenfußball-Wochenende vom 12. bis 14. Januar in der Panndorfhalle. (Foto: Jens Lohse)


Seite bearbeiten
1 2 8 7 3 2